Mittwoch, 24. Oktober 2018

Die Elenden IV

Der alte Rummelplatz ist menschenleer.
Disteln und Löwenzahn wachsen durch den Kies.
In den Regalen der Losbude liegt nur noch Staub.
Auf dem Boden ein paar vergilbte Zettel, auf denen „Niete“ steht.

Am Süßigkeitenstand frisst der Rost.
Keine Zuckerwatte mehr, keine gebrannten Mandeln.
Stille, nichts bewegt sich.
In der Schießbude stecken noch ein paar roten Nelken aus Plastik an der Wand.

Das Dach des Autoscooters ist eingestürzt.
Ein paar leere Blechdosen, auf die man früher mit Bällen geworfen hat.
Im Schatten einer Imbissbude liegen Müllsäcke.
Niemand interessiert sich mehr für die Sozialdemokratie.


War - Slippin' Into Darkness. https://www.youtube.com/watch?v=6L-2IQMDwcA

2 Kommentare:

  1. Der letzte Satz, ein Statement, in Blei gegossen, in Stein gehauen, im Zusammenhang mit einem alten, vergammelten Rummel, einfach nur geil.

    Und so verflucht wahr.

    AntwortenLöschen
  2. Grins, schmunzel,lach! Wenn ich mir dabei so überlege, dass ich selbst mal in einem Ortsverein war? Aus den " Sozialfaschisten " zu Zeiten der Weimarer Republik wurden Sozialdemokraten. Leider wurde dabei versäumt, den demokratischen Sozialismus einzufordern. Und heute? FJS ruft aus der Hölle hinauf: " Kleinster Haufen eines Zwergpygmäenstammes! "

    AntwortenLöschen