Dienstag, 23. Oktober 2018

Die Elenden II

Ich habe sie auf einer Party getroffen. Diese Fernsehmenschen sind ja wirklich unglaublich klein. Sie geht mir bis zur Brust, trotz hoher Schuhe. Vielleicht wiegt sie vierzig Kilo. Kein Arsch in der hautengen schwarzen Lederhose. Vom Rücken bis zu den Kniekehlen ein durchgehender Strich.
Ihr Kollege hat sie mal umarmt, als sie Geburtstag hatte. Er sagte, es hätte sich so angefühlt, als habe man einen Sack mit Knochen im Arm. Sie ist längst über vierzig. Erst aus der Nähe sieht man es. In diesem Alter geht die nackte Angst um. Wie lange kann sie die Sendung noch moderieren?
Ist es das wert? Diese Quälerei? Einfach mal Pommes mit Mayo essen. Geht nicht. Mayo besteht ja nur aus Fett. Hinterher in irgendeiner dunklen Ecke den Finger in den Hals stecken. Ich habe mal gelesen, diese dünnen Menschen tunken Wattebäusche in Cola Light und essen sie. Um gegen das permanente Hungergefühl anzukämpfen.
Kennt diese Frau das Gefühl, ein Schnitzel mit Bratkartoffeln zu essen und dazu ein großes Bier zu trinken? Ich würde ihr gerne vorschlagen, vor ihren Augen ein halbes Dutzend Mettbrötchen mit Zwiebeln zu essen. Sie darf mich ungeniert beobachten und mir Fragen stellen.
Warum tun sich Menschen dieses Leben an? Für die Bühne, für die Karriere. Sie hat keine Kinder, sie verzichtet nicht nur auf eine ordentliche Mahlzeit, sondern auch auf eine Familie. Dabei berichten die anderen Medien noch nicht einmal über sie. Keine Home Stories, miese Quote, die junge hübsche Konkurrenz sitzt ihr im Nacken.
Sie trinkt Wasser. Das Buffet ignoriert sie tapfer. Ich stopfe Lachshäppchen in mich hinein und schwitze. Weißwein aus großen Wassergläsern. Sie sieht mich an. Ein Monster aus einer anderen Welt. Kein Erfolg, kein Ruhm. Nur Pizza mit doppelt Käse.

1 Kommentar:

  1. Geisterbahn. Musste spontan an eine Moderatorin von 'Planet Wissen' denken - da dachte ich auch immer: Um Himmels Willen, gib einer der Frau einen Teller Suppe, die kann man ja umpusten!

    AntwortenLöschen