Montag, 3. September 2018

Die besten Witze über Nazis

Ein Nazi und ein Linker streiten sich über die letzte Flasche Bier auf einer Party. Sagt der Nazi: „Pass auf. Wir treten uns gegenseitig in die Eier. Wer von uns beiden mehr aushalten kann, bekommt das Bier.“ „Okay“, sagt der Linke. „Darf ich anfangen?“ Der Nazi grinst siegesgewiss und stellt sich breitbeinig hin. Der Linke tritt ihm mit Anlauf voll in die Eier. Nach einigen Minuten steht der Nazi wieder auf und sagt: „So, jetzt bin ich dran.“ Darauf der Linke: „Weißte was? Nimm du das Bier.“
Ein Nazi bewirbt sich um einen Job als Aushilfsbademeister. Beim Bewerbungsgespräch wird er gefragt: „Stellen Sie sich eine volle Badewanne vor. Sie sollen diese Badewanne leeren. Sie haben einen Eimer, eine Tasse und einen Löffel. Was machen Sie?“ Der Nazi denkt eine Viertelstunde nach und sagt dann: „Ich nehme den Eimer.“ Darauf sein Gegenüber: „Falsch, Sie sind durchgefallen.“ „Wieso?“ fragt der Nazi. „Weil jeder normale Mensch den Stöpsel gezogen hätte.“
Ein intelligenter Nazi, ein Zirkusclown, der Weihnachtsmann und der Osterhase sitzen in einem Raum. Auf dem Tisch in der Mitte liegen hundert Euro. Wer bekommt das Geld? Der Clown. Die anderen drei gibt’s gar nicht.
Stehen zwei Nazis am Chemnitzer Bahnhof und treten sich gegenseitig in den Arsch. Fragt eine alte Frau: „Tut das denn nicht weh?“ Darauf der eine Nazi: „Nö, unsere Schuhe haben ja Stahlkappen.“
Warum sitzen so viele Nazis auf den Dächern von Kneipen? Weil der Wirt gesagt hat, dass die nächste Runde aufs Haus geht.
Eine Gruppe Nazis sitzt in einem Berliner Doppeldeckerbus ganz oben. Man hört überhaupt keine Gegröle und keine Nazi-Parolen. Schließlich kommt ein Fahrgast die Treppe rauf, um mal nachzuschauen. Die Nazis sind alle leichenblass und halten sich krampfhaft fest. „Was ist denn mit euch los?“ fragt der Fahrgast. Darauf ein Nazi: „Ihr habt da unten gut lachen, ihr habt ja einen Fahrer.“

Nazis können so witzig sein. Lassen wir Ihnen bei der Ausreise den Vortritt. Tschüsselchen! Wir haben euch alle lieb!

5 Kommentare:

  1. "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi." -- Gerhard Bronner bei der Gedenkfeier zum 60. Jahrestag der Befreiung des KZ Gunskirchen am 7. Mai 2005

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Witz wollte ich auch bringen, aber der ist für Nazis zu kompliziert. Die lesen ja hier auch mit. Ich habe allein heute drei Kommentare gelöscht, in denen man mir u.a. wünschte, ich solle elendig an Krebs verrecken. Wie immer anonym, weil die Nazis natürlich nicht den Arsch in der Hose haben, um offen aufzutreten.

      Löschen
  2. Ich habe heute schon mal überlegt, wohin die Ausreise gehen sollte.

    AntwortenLöschen
  3. Also wenn "die Nazis" das transponieren von gefühlt 1000 Jahre alten Witzen bemängelt hätten, ja dann würde ich mir ernsthaft Sorgen machen. So hört meine Wenigkeit nur die Bartaufwickelmaschine im Keller lechzen.

    Im übrigen bin ich weiterhin der Meinung das auch in Karthago die Freiheit immer die der Andersdenkenden war und ist.

    AntwortenLöschen
  4. Mein Favorit:

    Was sind 90 Nazis in der Ecke?
    Ein rechter Winkel!

    AntwortenLöschen