Dienstag, 14. August 2018

Fallingbostel im Endstadium


Blogstuff 225
„Egal wie man sich wendet, der Arsch bleibt immer hinten.“ (Ingmar Bergman: Das siebente Siegel)
Eine schwarze Viermastbark trieb in den Hafen. Selbst die Segel und die Takelage waren pechschwarz. Ihr Name war „Das Schweigen Gottes“, der in silbernen Lettern am Bug angebracht war. Am Heck waren zwei gekreuzte Sensen unter einem Stundenglas aufgemalt. Es war niemand an Bord, auch von der Ladung fehlte jede Spur. Es war das einzige nihilistische Schiff im Hamburger Hafen. (Beginn einer äußerst metaphorischen Erzählung)
Die Grünen sind Merkels Ersatzfraktion, falls sie nach dem Abgang der CSU (bei bundesweiter Ausdehnung „CfD“) eine neue Mehrheit zusammenbasteln muss.
„SPD-Krise unterbrochen“ lese ich am 13.8. auf FAZ.net und reibe mir verwundert die Augen. Ach nee, „SPD-Krise ungebrochen“. Alles in Ordnung, alles wie immer.
Stellen Sie sich vor: Ihr Handy zeigt Ihnen nicht Datum und Uhrzeit, sondern die verbleibende Lebenszeit in Jahren, Monaten, Tagen und Stunden.
Meine neueste Erfindung: pantomimisches Jonglieren. Beginnen Sie mit drei Bällen und steigern Sie sich auf bis zu sieben Bälle. Man kann es bequem im Sessel tun. Das ist ein Sport für alle Altersgruppen.
Wenn ich das schon auf einer Berliner Getränkekarte lese: „Weinhaltiges Mischgetränk“. Da vergeht einem ja der Durst. Für 0,2 l Weinschorle werden dann 3,50 € aufgerufen. Das sind 17,50 € pro Liter. Ein Liter Sauergespritzter – oder wie wir es in Rheinhessen beim Fußballgucken nennen: „erste Halbzeit.“
Aus Heinz Pralinskis Tinder-Profil: „Ich bin dick, alt und hässlich. Sie erkennen mich an meinen billigen unmodischen Klamotten in Übergröße und der Frisur Marke entlassener Sträfling. Wenn Sie mich beim ersten Date in einem Lokal entdecken, können Sie mich in Ruhe anschauen. Ich werde Sie nicht ansprechen, weil mir jegliches Selbstvertrauen fehlt. Gehen Sie wieder nach Hause, es ist das Beste.“ So wird das natürlich nix mit der Ehe!
Das Fernsehprogramm? Wäre ich König von Deutschland, würde ich diese Gaukler und Narren in den Kerker werfen lassen.
Multiple Scheiß.
Der Hauptbahnhof, ein Ort voller Penner und Pendler.
Werbung: Wissen Sie, was Ihrem Unternehmen fehlt? Das BONETTI-Zertifikat. Stellen Sie sich die positiven Auswirkungen auf Ihre Geschäftstätigkeit vor, wenn Sie sagen können: „Mein Unternehmen ist BONETTI-3000-zertifiziert“. Jetzt besonders günstig! Nur für kurze Zeit!
Ich plane, in Berlin einen Schrebergarten zu pachten, um dort eine Hornissenzucht aufzubauen. Natürlich würde ich mich nur äußerst selten auf meinem Grundstück blicken lassen.
„Die Kunden sind wie Kinder. Eigentlich müssten wir sie Kunder nennen.“ (Johnny Malta, Geschäftsführer der Abteilung Zertifizierung von Bonetti Media Unlimited)
Junior - Mama Used To Say. https://www.youtube.com/watch?v=lepx24flhaI

Geschenk eines Lesers.

6 Kommentare:

  1. Den arroganten Bastard hatte ich auch mal probiert. Auf der Rückkseite der Dose stand: "dieses Bier wird Dir wahrscheinlich nicht schmecken." Davon ließ mich nicht abschrecken, aber leider hatte der Verfasser recht behalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eisgekühlt war es okay, aber ich würde es nicht kaufen. In den letzten Wochen hatte ich etliche Tegernseer Spezial. Sehr zu empfehlen.

      Löschen
  2. Hornissen sind sehr gutmütige Mitbewohner !
    Hatte letztes Jahr einen Staat mit stattlichem Nest in meinem Geräteschuppen.
    Ich konnte trotzdem ohne Not hinein und 50 cm neben dem Nest meine Schaufel, Rechen oder was man sonst so braucht greifen und rausgehen.
    Ja selbst saubermachen, fegen u.s.w. war in nächster Nähe des Nestes möglich.
    Man muß sich eben nur zu benehmen wissen !
    Aber Hornissen sind wählerisch. Waren die mal da kommen Sie nicht wieder.
    Schade, Wir hatten keine Wespen mehr ! Und die sind nerviger.

    AntwortenLöschen
  3. Die wichtigste Frage ist doch:
    Warum hast Du immer noch kein Linux installiert?
    Wenigstens könntest Du Dich ein bisschen schämen und diesen Umstand etwas mehr verheimlichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Linux muss ich dreimal am Tag Gassi führen oder er scheißt mir in die Wohnung. Brauche ich nicht.

      Löschen