Dienstag, 21. August 2018

Die turbogelbe Dschungeldschunke


Blogstuff 228
„Es gibt kein Gericht
Die schwere Schuld
Ist leicht wie Schnee“
(Yakitori Honda)
Am Ende ihrer Geschichte schlägt die parlamentarische Praxis um in die ritualisierte Wiederholung leerer Phrasen und die albernen Zeremonien greiser Schamanen. Wir dürfen gespannt sein, was an ihre Stelle tritt, wenn eines Tages der gesellschaftliche Wille zur Veränderung größer sein wird als die individuelle Ohnmacht des Rückzugs.
Nachmittag im Park. Ich gehe mittlerweile einer geregelten Banktätigkeit nach.
„Doch, Herr Kommissar, ich schreibe mir nämlich von allen Geldscheinen, die ich in der Brieftasche habe, die Nummern auf.“ (vom Lektorat gestrichen)
Bin i Horsti, bin i Sepp, König is der Söder-Depp.
Zum ersten Mal seit dem Rekordsommer 2003 nutzt mein Winzer seinen Grundwasserbrunnen, um seine Weinberge zu wässern. Ansonsten konnte er auf den Regen vertrauen. #Hitze
Traum vom 21.7.2018: Aufgrund vieler Verletzter und Absagen werde ich zu einem Testspiel der Fußballnationalmannschaft eingeladen. Es findet auf einer Wiese rund um eine Holzhütte statt, in der eine Kneipe ist. Zwischen den Toren stehen Bäume und die Wiese liegt an einem Hang. Wir spielen gegen Kamerun. Es sind höchstens fünfzig Zuschauer da. In der deutschen Mannschaft sind keine Spieler, die ich aus der Wirklichkeit kenne. Die Afrikaner haben noch nicht einmal Fußballschuhe, sondern nur gewöhnliche Straßenschuhe. Wir liegen bei Halbzeit schon 0:2 hinten, in unserem Tor steht ein junger Engländer (!). In der Pause steht Jogi Löw direkt vor mir und macht mich zur Sau, weil ich an einem Tor schuld bin. Eigentlich wollte ich in der Pause in der Kneipe ein Bier trinken und eine Bratwurst essen. Ich reiße mich aber zusammen und bestelle nur ein großes Glas Wasser und ein Snickers. Wir verlieren das Spiel und ich werde nie wieder zu einem Länderspiel berufen. Zuhause will ich mir im Internet ein paar Spielberichte anschauen, finde aber nur die Auftritte von Kabarettisten, die sich über die Mannschaft lustig machen. Ich kaufe mir den nächsten „Kicker“, um wenigstens eine Erinnerung an das Spiel zu haben. Im Spielbericht steht aber nicht „Eberling / TuS 09 Schweppenhausen“, sondern „Ehrlich / Pfalz“. Die „Pfalz“ war übrigens früher die Dorfkneipe von Schweppenhausen. In der nächsten Traumsequenz sitze ich mit einer Frau auf dem Sofa, die sich die ganze Zeit über mein Gewicht lustig macht. Sie sagt beispielsweise, man könne eine ganze Faust in meinen Bauchnabel stecken. Ich schlage vor, Pizza essen zu gehen. Sie antwortet, ich bekäme aber nur eine Vegetaria ohne Käse. Dann wache ich auf und habe das Gefühl, im Schlaf wäre mein Leben noch beschissener, als es ohnehin schon ist.
Lob für Indien: der Beutel Basmati-Reis, MHD 2014, war noch voll in Ordnung.
Die sogenannten „linken“ Parteien haben sich lange mit dem Gedanken getröstet, dass die Wähler schon wieder zurückkommen, wenn sie von Merkel und der Union die Schnauze voll haben. 2013, nach vier desaströsen Jahren Schwarz-Gelb, war es soweit: die Linke hatte im Bundestag eine Mehrheit. Aber sie hat sie nicht genutzt. Die SPD wurde ein zweites Mal zur Hofschranze der konservativen Minderheit im Parlament. Jetzt suchen die Wähler eine Merkel-Alternative rechts von der Union. Das alte Spiel – Wechsel zwischen CDU- und SPD-Kanzlern – funktioniert nicht mehr.
Visage – Mind Of A Toy. https://www.youtube.com/watch?v=Vbcxo4Q8ACU

2 Kommentare:

  1. Netter Traum, verhinderter Sport (inkl. Leistungsschwäche), verhinderter Sex und dazu Bratwurst und Pizza (alles freundlich formuliert).

    Der Park ist dein Freund, so lange man nicht auf der Bank sitzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Träume sind voller Sport und Sex. Ich glaube, ich verbrauche im Schlaf mehr Kalorien als im Wachzustand ;o)))

      Löschen