Sonntag, 8. Juli 2018

Menschen und Tiere

„Hättest du geschwiegen, wärst du kein Papagei geblieben.“ (Andy Bonetti)
Diese Gelassenheit, diese Gleichgültigkeit am Rande der Verachtung, wenn Katzen einen Menschen bei seiner Arbeit betrachten. Es erdet mich, denn ich spüre: Es ist nicht wirklich wichtig, was ich gerade mache. Sind wir nicht letzten Endes alle bedeutungslos? Ist all unser Handeln nicht belanglos? Und ich denke: Wären wir doch so cool wie Katzen. Aber wir werden es nicht schaffen. Es ist zu viel Hündisches in uns: die Unterwürfigkeit, die Aggression, die Unfähigkeit, ein unabhängiges Leben zu führen.

1 Kommentar: