Montag, 12. März 2018

„Männer, ihr müsst jetzt ganz stark sein!“

So steht es heute bei Bild-Online. Viele reden von einem Epochenbruch. Was ist geschehen?
„Mit der BILD-Ausgabe vom 12.03.2018 endet eine Ära, die über Jahrzehnte Boulevardzeitungen (nicht nur BILD) geprägt hat: Wir verabschieden uns von dem, was ganz früher mal „Mieze“ hieß (heute undenkbar) und seit zehn Jahren BILD-Girl.
Wir werden keine eigenen Oben-ohne-Produktionen von Frauen mehr zeigen.
WARUM NICHT?
Unser Gefühl in den letzten Monaten war zunehmend, dass viele Frauen diese Bilder als kränkend oder herabwürdigend empfinden (…).“
2018 fällt es dem Springer-Verlag (btw: wird der nicht von einer Frau geleitet?) endlich auf, dass die Abbildung nackter Frauen möglicherweise frauenfeindlich sein könnte. Man hat da in der Redaktion ein „Gefühl“. Das muss der Frühling sein.
Wie wird Bonetti Media damit umgehen? Natürlich kann es nur eine Lösung geben. Ab heute sehen sie unter der Rubrik „Das Bonetti-Girl“ alles, was Männern Spaß macht, auf dieser Seite. Wir fangen mit einem Bild von unserem Mitarbeiter Lovis Corinth an.

Das ist Melanie. Sie ist 22 Jahre alt und wartet auf die große Liebe. Sie wünscht sich einen Truckfahrer mit dicken Oberarmen, der aber auch mal zärtlich sein kann. Willst du mit ihr auf große Fahrt gehen?

10 Kommentare:

  1. Herr Covinth ist tot. Falls die Redaktion also aus Geistern besteht, schlage ich vor Munch (herrliche Akte gerade im Folkwang als Zeichnung), Marc ("Akt mit Katze", weil Catcontent) und Macke (bitte mit großem Aufmacher, denn der hat seine Ehefrau nackt gemalt). Modersohn-Becker (ih, das war eine Frau und ih, die hat sich selber nackig gemalt...), Hundertwasser und die Nacktreden (Politik), Max Beckmann. Für den Anfang reicht das.

    OT: Haben eimaeckel und du mittlerweile raus wie ihr einander folgen könnt? Ich hatte euren Thread gesehen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Tipps, dergl. Ich habe ja bei google einfach nur "weiblicher akt" eingegeben und da kam viel Mist. Als Steigerung für die nächsten Wochen wollte ich dann einen Akt von Mondrian oder Kandinsky, richtig abstrakt, aber da habe ich nix gefunden.

    eimaeckel und ich lesen uns, das muss für die digital homeless reichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mondian wüsste ich nichts auf Anhieb, Kandinsky ließe sich mit etwas Zeit sicher finden, falls er Akte als solche gemacht hat (weiß ich gerade nicht).

      Wenn es euch als digital homeless nicht mehr reicht: Es gibt über den WP-Reader (oder gab es zumindest) die Möglichkeit manuell nicht WP-URLs einzugeben, die erscheinen dann auch im WP-Reader. Wie man aber ggf. ein WP-Blog im Blogspot-Reader falls es einen gibt anzeigen lässt weiß ich nicht, weil ich die alle außerhalb vom WP-Reader lese. Eventuell helfen kann die Monstermeute.

      Löschen

  3. Die Redaktion von Bonetti-Media bei der Auswahl des morgigen "Bonetti-Girls".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Großartig! Tolles Bild. Genauso muss man sich die Redaktion vorstellen. Rokoko ist das neue Outdoor. An die Perücken kann ich mich allerdings nicht gewöhnen.

      Löschen
  4. Ach, herschauen, Akt wie Kandinsky ihn verstanden hat: http://www.wassilykandinsky.net/work-176.php

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass ich dich als Kuratorin gewonnen habe. Ich weiß so wenig, obwohl ich mir gerne Bilder anschaue. Gestern habe ich eine halbe Stunde mit van Gogh verbracht. Die kräftigen Farben sind eine Labsal für die Augen, denn beim Blick aus meinem Fenster ist alles matt braun, grau mit ein wenig schwachem grün.

      Löschen
    2. https://artist-vangogh.tumblr.com/archive :)

      Das van Gogh museum in den Niederlanden (www.vangoghmuseum.nl) hat in der Sammlung ebenfalls diverse Akte. Wenn du da etwas von zeigst, aber exakter Link drunter, sonst könntest du Stress bekommen. Van Gogh ist gut für die Seele. Hast du die Briefe an seinen Bruder Theo mal gelesen? (Da wird unter anderem der Mythos widerlegt, er hätte zu Lebzeiten nicht verkauft.)

      Im Prestel-Verlag gibt es eine Reihe toller (Kinder-)Bücher zu van Gogh. Wenn die alle so sind wie die von Barbara Stieff taugen die auch gut für Erwachsene. "Hundertwasser für Kinder" habe ich ein paar Mal an Erwachsene verschenkt. "Der Blaue Reiter für Kinder" fokussiert auf Kandinsky und sein Inbeziehungsetzen von zum Beispiel Musik und Malerei.


      Ich habe an meinen ursprünglich weißen Wänden diverse Harings hängen.

      Löschen
    3. Haring belebt mit seinen knalligen Farben auch jeden Raum. Ich bin mit der Dekoration meiner Wände etwas zurückhaltender. Weiße Wände haben etwas beruhigendes und die Fenster sind ja quasi natürliche Gemälde.

      Löschen
    4. Ich habe einen pro Raum, das reicht mir. Ich kann Dekozeug bekanntlich nicht ausstehen und dazu würde für mich auch überschüssiges Bildergehänge zählen.

      Löschen