Dienstag, 13. März 2018

Das Bonetti-Girl von Seite 3


Das ist Gabi (19). Sie ist Kaffee-Mäuschen und Vorzimmer-Fee eines Medienzars in Bad Nauheim. Sie mag Pferde und Pferde-Filme. Nach Feierabend träumt sie von Blümchensex & More mit einem stramm gebauten Handwerker. Quelle: Edvard Munch.

Kommentare:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=Np-3nZe12vw

    *istnichALLESeinSCHREInachLIEBE♥*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ärzte ruft man auch nicht immer mit der 112. :o)

      Löschen
  2. Eduardo L. Tonetti13. März 2018 um 23:46

    Aha ... Das Bonetti-Girl von Seite 3 !

    Leider handelt es sich hier um eine schamvolle Kopie des berühmten Gemäldes
    "Comtessa Adelinde heimlich beobachtet bei der neckischen Dressur ihres Lieblingsflohs"
    von Salvatore D. Ali Tonetti aus dem Jahre 1868.

    Man beachte die völlige Deplatzierung der linken Brustwarze in den hinteren Bildbereich, getarnt als Kopfkissen vor norwegischer Alpenkulisse.

    Geradezu ein Affront dieses despektierlichen norwegischen Kopisten Munch im Gedenken an meinen Urgroßvater Salvatore D. Ali Tonetti. Ein hochgeschätzter Dilletante, dessen Darstellung weiblicher Brustwarzen - groß wie die Radkappen eines Gogomobils - unter Connaisseurs ein verzücktes Schlürfen entlockte, welches jeden Austeresser geradezu erbleichen ließ.

    Das Original befindet sich heute in den päpstlichen Schlafgemächern.

    Salvatore, ein geradezu visionäre Aktmaler war seinen Zeitgenossen weit voraus, ... wer konnte damals schon ahnen, dass kaum ein Jahrhundert später die Goggomobil Limousine mit modischem Zubehör wie Sonnenblende, kleinen Schuten über den Scheinwerfern und Wackeldackel auf der Hutablage ähnliche sehnsüchtige Seufzer - welch entzückende Einheitsfarbe Saharabeige - quer durch die gesamte Republik evozieren würde!

    AntwortenLöschen