Mittwoch, 7. Juni 2017

Wenn ich noch einmal jung wäre

Wenn ich – mit meinem heutigen Wissen und meinen Erfahrungen – noch einmal meine Jugend wiederholen könnte, dann …
wäre ich abends früher nach Hause gekommen.
hätte ich mich nicht in ein Mädchen verliebt, mit dem ich nur drei Sätze gesprochen habe.
hätte ich mein Geld in Aktien investiert und nicht in Schallplatten.
hätte ich nicht so viel getrunken und meine Finger von Drogen gelassen.
hätte ich meine Hausaufgaben gemacht und jeden Tag gelernt, um in der Schule bessere Noten zu haben, womit ich meine Berufsaussichten verbessert hätte.
hätte ich nicht diesen schrottreifen Alfa Romeo gekauft, mit dem ich nur Ärger hatte.
wäre ich nicht mit Freunden Samstagnacht nach der Disco nach St. Pauli gefahren, um einen Kumpel zu besuchen.
hätte ich nicht mein ganzes Taschengeld ausgegeben, sondern einen Teil gespart.
hätte ich nicht so viel Zeit mit Romanen und Musik verbracht, sondern einen Computerkurs belegt.
hätte ich nicht so viele Hamburger und Pommes gegessen, sondern auch mal Obst und Gemüse.
hätte ich auf den Rat meiner Eltern und Großeltern gehört.
wäre ich nicht in diese Kiffer-WG gezogen, die mich ein Jahr lang vom Studium abgehalten hat.
hätte ich BWL oder Jura studiert und nicht Sozialwissenschaften.
hätte ich die Tochter eines Vorstandsvorsitzenden geheiratet, die sich in mich verliebt hat.
wäre ich nicht so oft nach Holland, sondern in die Schweiz gefahren, weil es meinen Lungen besser bekommen wäre.
hätte ich nicht mit überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall mit Totalschaden gebaut, weil ich mit einem Bier in der Hand gerade an meiner Stereoanlage rumgefummelt habe, um den Equalizer anders einzustellen.
hätte ich nicht auf irgendwelchen Rockfestivals campiert, sondern hätte Wochenendseminare gebucht, um mich weiterzubilden.
hätte ich Buchführung gelernt, anstatt Notizbücher mit sinnlosem Quatsch vollzuschreiben, den niemand jemals lesen wird.
hätte ich mir anständige Freunde gesucht, nicht diesen Haufen Säufer, Penner und Junkies, damit ich später mal mit ihnen Geschäftskontakte aufbauen kann.
hätte ich einen Bausparvertrag abgeschlossen und später ein Haus gebaut.
hätte ich mein Geld in schicke Möbel investiert und nicht in monatelange Weltreisen.

Klingt gut, oder? Aber dann hätte ich heute auch nichts zu erzählen.
Götz Widmann - Chronik meines Alkoholismus. https://www.youtube.com/watch?v=EHYY6sysmko

Kommentare:

  1. "Bereuen ist unpraktisch".
    Heiner Müller

    AntwortenLöschen
  2. oh, dann wäre die Midlife Krise sehr sehr heftig geworden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hör auf Nelly, sie hat völlig Recht!

      Löschen
  3. https://www.youtube.com/watch?v=Q3Kvu6Kgp88

    Es ist besser,
    zu genießen und zu bereuen,
    als zu bereuen,
    dass man nicht genossen hat.


    Giovanni Boccaccio *tja*


    AntwortenLöschen
  4. Ich erinnere mich an ein Gespräch mit einem ehemaligen Freund, wo ich sagte, man müsste eigentlich alles noch einmal erleben, was man bis dato gemeinsam erlebt hatte. Seine Worte waren, dass wäre toll, man müsste aber genau so dämlich sein, wie damals. Ansonsten würde all das nicht funktionieren.

    Und ich möchte einwerfen, dass Sie, selbst wenn Sie immer anders entschieden hätten, auch etwas zu erzählen gebe. Nur halt etwas anderes, was anders, aber nicht langweiliger sein muss.

    AntwortenLöschen
  5. Du wärest genau dieser ubiquitäre Arsch gewesen, von dem wir nichts hätten wissen wollen,
    außer: wie man drum rum kommt.

    AntwortenLöschen