Freitag, 14. April 2017

Angst essen Kuchen auf


Blogstuff 122
„Da ich nun einmal nicht imstande war, die Menschen vernünftiger zu machen, war ich lieber fern von ihnen glücklich.“ (Voltaire)
Vor meinem Haus haben sich Blumen zusammengerottet und blühen mir ungefragt entgegen. Es muss wieder dieser „Frühling“ sein. Wo ist Brüssel, wenn man den Saftladen wirklich mal braucht?
Ich bin „The Biggest Loser“, obwohl ich kein Gramm abnehme.
Mothership Earth ist 4,6 Milliarden Jahre alt. Rechnet man das auf 46 Jahre um, sind die Menschen seit vier Stunden auf der Erde. Die Industrielle Revolution™ hat vor einer Minute begonnen und wir haben schon die Hälfte der Wälder abgeholzt und massenhaft Tiere ausgerottet. Da wir aber sowieso in ein paar Sekunden tot sind, ist uns das alles egal.
Mancher Hunde- oder Katzenbesitzer hat mit seinem Haustier mehr Körperkontakt als mit anderen Menschen.
Was lese ich auf meinem Zugticket? Ich habe gerade am Automaten einen „Beförderungsvertrag“ abgeschlossen. Ich finde es großartig, wie viel Kleingedrucktes ich für meine 5,25 € bekomme. Deutschland ist supertoll und die Juristen sind die heimlichen Herrscher der Welt.
Kennen Sie das auch? Es gibt Situationen, da gibt es nichts zu lachen. Alle sind todernst, es erzählt auch keiner einen Witz. Und genau dann fangen Sie an zu lachen. Völlig anlasslos. Vielleicht auch nur deswegen, weil man auf keinen Fall lachen darf. Weil kein anderer lacht. Mir ist das mal auf einer Beerdigung passiert. Da herrscht ja auch völliges Lachverbot. Ich weiß gar nicht, warum ich zu lachen anfing. Aber ich konnte es nicht mehr verhindern. Lachkrampf. Nichts zu machen. Ich habe noch nicht mal über etwas Bestimmtes gelacht. Ich habe mir dann ins Backeninnere gebissen, um mich zu abzulenken. Tödliche Blicke. Zum Glück war ich damals noch in der Pubertät.
Kalauer der Woche: Nazis gehören in den Knast, bis sie schwarz werden.
Aus aktuellem Anlass habe ich gerade wieder „1984“ gelesen. Das Ende ist klar, wenn man totalitäre Staaten kennt. Erst Gehirnwäsche, dann Tod. Eine Parodie auf Faschismus und Kommunismus gleichermaßen. Die Nazis glauben nicht an Umerziehung. Die Dummheit einer türkischen Frau ist genetisch bedingt, es steckt förmlich in jeder Hautzelle dieser türkischen Frau die Dummheit ihrer Rasse und ihres Geschlechts (wie jüngst wieder von Thilo Sarrazin, SPD, bewiesen). Also bringt man sie um. Die Kommunisten glauben an die Macht der Gehirnwäsche. Ich kann es schaffen, dass die Türkin nicht nur ein Dirndl trägt, sondern auch, dass sie am Ende das Dirndl liebt, denken sie. 1984, 2017: wir haben die Wahl zwischen Gehirnwäsche und Tod.
Deutsche Redensarten, die ich nicht verstehe. Was bedeutet es eigentlich genau, wenn es heißt, jemand sei mit dem „Klammereuter gepudelt“?
Regional, regional, ich höre jetzt immer wieder, alles müsse regional sein. Und dann saufen die Bio-Honks so eine Jauche wie Rhabarbersaft. „Regional“ ist doch nichts anderes als Neofaschismus, oder? Schon mal Graviolasaft aus Brasilien getrunken? Saulecker. Aber das kennt der deutsche Michel nicht. Auf dem Ohr ist er blind.
Schweizer sind nicht cool. Sie sind höchstens spröde und emotionslos. Schwarze, die Saxophon spielen, sind cool.
A: Was machen Sie eigentlich beruflich?
B: Nichts. Es wird sowieso zu viel gearbeitet. Es gibt auch viel zu viele Sachen auf der Welt, die keiner braucht.
A: Ist das nicht schwierig? So ganz ohne Arbeit?
B: Da haben Sie recht. Sie sollten meinem Beispiel auf keinen Fall folgen. Bleiben Sie bei den anderen.
Boston- More Than A Feeling. https://www.youtube.com/watch?v=SSR6ZzjDZ94

Andy Bonetti erinnert Sie an sein neues Werk „Wattenscheid nach der Revolte“. Es gibt von diesem E-Book noch ausreichend viele Exemplare. Haben Sie gewusst, dass sich hinter der Abkürzung des Titels WNDR das Wort Wunder verbirgt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen