Montag, 16. Januar 2017

Sein erster Tag als Präsident

„Europa steht kurz vor dem Scheitern, der Terrorismus ist weltweit auf dem Vormarsch. Schuld ist aus meiner Sicht der Kapitalismus. Das Profitdenken ist die oberste Maxime, die Menschlichkeit bleibt auf der Strecke. Wir haben vielerorts keine wirkliche Demokratie mehr, denn die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander. Der Mensch ist nur noch ein Werkzeug in der Hand der Eliten.“ (Shlomo Graber)
Was bisher geschah: Am Freitag, den 20. Januar, wurde Tronald Dump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten ernannt. Am Abend gibt es im Weißen Haus eine Riesenparty mit all seinen Freunden: Milliardäre, Wrestler, Schönheitsköniginnen. Danach geht er ins wohlverdiente Wochenende. Am 23. Januar 2017 ist sein erster Arbeitstag.

***
Es ist zehn Uhr morgens. Dump steht vor dem Weißen Haus und hat alle Angestellten des Hauses auf dem Rasen antreten lassen. Er will es sich nicht nehmen lassen, die Männer und Frauen, die Obama gedient haben, persönlich zu entlassen. Er sagt zu jedem einzelnen von ihnen den berühmten Satz aus seiner Fernsehshow: „You are fired.“
Fox überträgt landesweit. CNN wurde bereits in den frühen Morgenstunden von einer Einheit der Navy Seals besetzt, der Sender ist vom Netz gegangen. In Kentucky und anderen Südstaaten laufen begeisterte Rednecks und Hillbillies auf die Straße und schießen mit ihren automatischen Waffen in die Luft. Sie rufen „Jesus ist groß und Dump ist sein Prophet“.
Um elf Uhr sitzt Dump im Oval Office und erklärt China den Handelskrieg. Auf alle chinesischen Importe gibt es eine dreißigprozentige Steuer, die sogenannte Walltax. Das hat nichts mit der chinesischen Mauer zu tun, sondern mit der Mauer, die Dump an der amerikanisch-mexikanischen Grenze bauen möchte und die durch diese Steuer finanziert werden soll.
China erklärt daraufhin, dass keine iPhones mehr produziert und nach Amerika geliefert werden sollen. Apple-Aktien brechen dramatisch ein, der Kurs der Samsung-Aktie explodiert. Experten warnen, dass die Unterversorgung mit Smartphones zu Unruhen in der jüngeren Bevölkerungsgruppe der USA führen könnte.
Um zwölf Uhr verkündet Dump, der bekanntlich nicht nur mit Immobilien, sondern auch mit Wrestling und Misswahlen sein Geld macht, dass es unter den weiblichen Abgeordneten des Kongresses zu einer Wahl der Miss Liberty kommen wird. Dann sieht er ein bisschen Fernsehen und isst einen Hot Dog.
Kurze Zeit später geben die Russen bekannt, sie hätten ein Sexvideo, dass Dump in einer Nazi-Uniform mit sechs Nutten in einem Moskauer Hotelzimmer zeigt. Die Demokratische Partei fordert ein Impeachment-Verfahren, da der US-Präsident erpressbar sei. Dump tritt vor die Kameras. Mit dunkelrotem Kopf brüllt er in die Mikrophone, man hört hauptsächlich den Begriff „Fake News“.
Um ein Uhr mittags twittert er: „Amerika erklärt China den Krieg. Nachmittag Golfplatz.“ Ohne es zu wissen, liefert er damit eine Parodie auf den berühmten Satz von Franz Kafka.
Dann arbeitet er an seinem Handicap und unterzeichnet später bei einem opulenten Abendessen im Weißen Haus noch einen Vertrag mit einem Immobilienkonsortium in Dubai.
Brand X – Nuclear Burn. https://www.youtube.com/watch?v=jodxpGvLwzc

Kommentare:

  1. Nur 6 Nutten halte ich für unrealistisch ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sache ist vom Skandal um Max Mosley inspiriert ;o)

      Löschen
  2. Geht so, liegt aber am Thema. Mit Trump Witzchen wirkt man billig, zu ausgelutscht sic! zu sehr mainstream (aka Elitenglotze).

    Die yes we can (bombing everybody we heard off) Pflaume mit der Spitzenleistung aus dem Nobelpreis einen pissprice zu machen ist wohl ein zu großes Desaster, oder? Da muss man sich als nichtgenausokritisierthabender ja kognitiv dissoziiert fühlen um den Fehler den man immer wieder macht nicht noch einmal zu machen.

    Wird der US Präsident nicht mehr gewählt um von der Macht abzulenken? Wenn nein, seit wann und wenn ja? Ist DT nicht der optimale Kasper um vom failed Empire abzulenken und endlich den Rückbau einzuleiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man die Begriffe "Kiezschreiber" und "Obama" in die Suchmaschine eingibt, kommt man sehr schnell zu der Erkenntnis, dass ich mich auch diesem Präsidenten ausführlich und sicher nicht positiv gewidmet habe. 2016 wurden 26.000 Bomben unter seinem Kommando abgeworfen.

      Löschen
    2. Na dann ist ja alles Ok ;-) zumin. in Sachen Bomben.

      Der PissPricePresident hinterlässt überall nur Baustellen. Das kann man kaum schlechter machen. In Sachen Rationalität ist auch alles klar. "Yes we can" meinte wohl ja wir Dose.

      Die Alternative sollt man auch nicht außer acht lassen. Eine "we came, we saw, he died ahahahahahahah" Psychopathin deren Niedertracht nur noch von ihrer Korruptheit übertroffen wird.

      Löschen
    3. Man sollte es nicht für möglich halten, aber unsere Katastrophenwahl zwischen Merkel und Gabriel ist um Längen besser als die Wahl der Amerikaner. Der Spruch "Optimismus ist nur ein Mangel an Information" ist von Heiner Müller, glaube ich.

      Löschen
    4. "Amerika wird scheitern weil es ist einfach nicht genug Energie da" ist von ihm (aus dem Essay "das Böse ist die Zukunft" und dem Gedächtnis zitiert) und Merkel und Gabriel fehlen schlicht die Mittel und Strukturen um ähnliche Katastrophen wie die US Politik zu verursachen.

      Deshalb muss die bräsige Tante auch rauten statt zu routen.

      Löschen
  3. Susanne Klatten (BMW) hat sich auch schon geärgert...

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich mir vorstelle, man würde im Deutschen Bundestag einen analogen Wettbewerb unter den Frauen zu der Miss Liberty Wahl veranstalten, macht mir das Angst... RICHTIGE ANGST.

    *persönliche Notiz*

    Vorrat an Augentropfen anlegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben immer noch Andrea Nahles, nachdem die selbsternannte Freiheitsstatue Deutschlands ja im vergangenen Jahr gestorben ist.

      Löschen
  5. Die "Welt" war warscheinlich schon immer verrückt. Wir wissen nicht wer wir sind und wir wissen nicht wo wir sind.Und was zählt schon Bescheidenheit, Schüchternheit, Demut, Besonnenheit und Ruhe.

    AntwortenLöschen
  6. Auf Trumps Anordnung hat Fox News ein neues Duo Newssprecher. https://www.youtube.com/watch?v=upbiV8NOUb0

    AntwortenLöschen