Samstag, 15. Oktober 2016

Der Rattenfänger

“It's a global power structure that is responsible for the economic decisions that have robbed our working class, stripped our country of its wealth and put that money into the pockets of a handful of large corporations and political entities.”
Dieses Zitat würden viele rechte Wutbürger und linke Verschwörungstheoretiker sofort unterschreiben. Es fasst die aktuelle Situation sehr schön zusammen. Leider ist es von Donald Trump.
“Let's be clear on one thing, the corporate media in our country is no longer involved in journalism. They're a political special interest no different than any lobbyist or other financial entity with a total political agenda, and the agenda is not for you, it's for themselves.”
Wie oft habe ich diese These in den letzten Jahren gelesen – und selbst vertreten? Trump ist der perfekte Rattenfänger, denn zu diesen „linken“ Thesen fordert er gleichzeitig Pussys und Knarren, Bibel und Bomben. Er kann mit seinem Vermögen prahlen und gleichzeitig die Armen ansprechen. Er zahlt als Milliardär keine Steuern und fordert Steuererhöhungen für Milliardäre.
Ich würde es gerne vermeiden, aber ich kann nicht anders: Ich muss Trump mit Hitler vergleichen. Ausschließlich ihre Rhetorik, nicht ihre Taten. Dazu ist es noch zu früh. Hitler verband die besten Parolen des Sozialismus und des Nationalismus zum Nationalsozialismus und hat diese Mischung so emotional verkauft, dass jeder Fernsehprediger oder Marktschreier vor Neid erblassen musste.
“This election will determine whether we are a free nation or whether we have only the illusion of democracy, but are in fact controlled by a small handful of global special interests rigging the system, and our system is rigged. (…)They will attack you, they will slander you, they will seek to destroy your career and your family, they will seek to destroy everything about you, including your reputation. They will lie, lie, lie, and then again they will do worse than that, they will do whatever is necessary. The Clintons are criminals, remember that.”
Wollt Ihr den totalen Wahlkampf?
“We will end the politics of profit”, ruft er am Ende in den Saal. Trump? Weiß er noch, was er sagt? Wird der Schweinetrog in Washington abgeschafft, sobald er ihn erreicht?
Quelle: http://www.npr.org/2016/10/13/497857068/transcript-donald-trumps-speech-responding-to-assault-accusations
Die Coolen Säue - Die Musterknaben. https://www.youtube.com/watch?v=lf1Qb2_O-oI

Kommentare:

  1. Ich will dir ein Geheimnis verraten.

    Diese US-Wahlen beruhen auf einer Wette zwischen 2 Psychologenteams von Harvard, die 2017 den Nobelpreis haben wollen.

    Wie viel Idiotie, Schwachsinn, dreiste Lügen durch 2 komplette Unsympathen vorgetragen, verträgt der Durchschnitts-red-neck, der white trash, die working poor-Versager.

    Welches Geschwaller verfängt bei wem?

    Wallstreet-Hure gegen Hassprediger? Ganz großes Geld gegen großes Geld?
    Blondierte Arroganz gegen God, Colts & Country?

    Nach Auswertung wird die ultimate Neo-Wahlkampfstrategie weltweit die "Wähler" beglücken.

    Deutsche "Politluftikusse" werden die Betaversion schon 2017 testen, gegen einen Preisnachlass. Wolfgang hat der Anschaffung zugestimmt, wenn er dabei auch "sparen" kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat: Nicht nur der Wahlkampf, sondern auch die Kandidaten sind von ausgesuchter Widerlichkeit. Das übertrifft tatsächlich noch Merkel vs. Schulz/Gabriel/N.N.

      Vielleicht machen die Psychologenteams ja auch einen umfassenden Belastungstest: Wann machen die Leute endlich einen Aufstand? Was muss noch passieren?

      Löschen
  2. Hein, du bist ein Genie.

    Der Stresstest ist ja der Sinn des Ganzen.
    Es gibt eine Skala von 1 bis 100, weil es immer gut klingt, 1 bis 100.
    Die Jungs sind bei 25 bzw. 27,5 angekommen.

    Ab 90 wir die BW im Inneren eingesetzt. Bei 100 soll es erfahrungsgemäß richtig krachen.

    Erfahrungswerte: Rom, Mittelalter, irgendein Scheiß aus der Neandertalerzeit und Nazideutschland.

    AntwortenLöschen