Samstag, 10. September 2016

Charles Burkowski hätte gesagt …

Message an all die Burka-Hasser da draußen: Wie steht’s denn mit Kippa, Tallit oder Tefillin? Schließlich sind die 613 Gebote der Halacha (verschiedene Teller, Bestecke und Kühlschränke für Milchiges und Fleischiges!) mindestens genauso durchgeknallt wie der Koran. Mach dir kein Bild von Mohammed, sprich den Namen Jahwes nicht aus! Und es soll christliche Gottesdienste geben, wo man einen Schluck billigen Rotwein und eine geschmacklose Oblate verabreicht bekommt, die angeblich das Blut und der Leib Christi sein sollen … - wieso hauen wir die ganze Scheiße nicht endlich in die Tonne !?!
https://www.youtube.com/watch?v=J12zprD7V1k

Kommentare:

  1. Religionen sind die Pest. Smartphones aber auch. Die Menschheit ist pestig und es sind zu viele.
    Da klebee ich an diesem Pestleben und grinse manchmal in die Sonne. Gute Nacht.

    AntwortenLöschen
  2. Charles Bukowski hätte sich hier sicher klarer ausgedrückt. Immerhin stammt von ihm die finstere Wahrheit: "Die Emanzipation der Frau ermöglicht auch den hässlichen eine Daseinsberechtigung." In diesem Sinne liegt dann auf der Hand, wie er über Burkas gedacht hätte...

    AntwortenLöschen