Mittwoch, 13. Juli 2016

Unter Zombies 3 - Aus dem Tagebuch der Menschheit

„They lie about marijuana. Tell you pot-smoking makes you unmotivated. Lie! When you're high, you can do everything you normally do just as well – you just realize that it's not worth the fucking effort. There is a difference.” (Bill Hicks)
Bananendiktatur Deutschland: Kaisertreue Monarchisten, Militaristen und Nazis träumten lange von einem deutschen Reich in Afrika. „Deutsch-Mittelafrika“ sollte schon nach den Plänen von 1914 den ganzen Kontinent ohne die nordafrikanischen Länder und Südafrika umfassen. Auch Hitler träumte von der Reichsflagge über Timbuktu. Madagaskar war für einen zukünftigen „Judenstaat“ reserviert. Afrika sollte das deutsche Indien werden (das damals das Kronjuwel des britischen Empires war). Erst nach den Niederlagen des Afrikakorps vor El-Alamein (November 1942) und der Sechsten Armee in Stalingrad (Januar 1943) wurden die Pläne aufgegeben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-Mittelafrika
Bankenherrschaft – wie es begann: Das Finanzinstitut Banco di San Giorgio (Bank des Heiligen Georg) wurde 1407 in Genua gegründet und ist eines der ältesten der ganzen Welt. Im 15. Jahrhundert wurde der Bank die Herrschaft über die Insel Korsika und die Halbinsel Krim übertragen, die sie allerdings bald wieder verlor. Hier hatten Kolumbus und der deutsche Kaiser Karl V. ihre Konten, letzterer hatte hohe Schulden. 1805 wurde der Laden von Napoleon dicht gemacht.
Barschels erster Streich: Der CDU-Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Uwe Barschel, der später in rätselhaftem Rahmen (Badewanne, Genf) seinem Leben ein Ende gesetzt hat, begann sein politisches Leben mit einer bizarren Einladung. Es war ihm in seiner Funktion als Schülersprecher gelungen, Karl Dönitz, den Oberbefehlshaber der Kriegsmarine und letzten Reichspräsidenten des Dritten Reichs, zu einem öffentlichen Auftritt an seiner Schule zu gewinnen. Am 22. Januar 1963 referierte der in den Nürnberger Prozessen verurteilte Kriegsverbrecher vor den Klassen 9 bis 13 im Otto-Hahn-Gymnasium in Geesthacht zum Thema „Drittes Reich“. Erst als die nationale und internationale Presse den Fall aufgriff, sprach ein Regierungsrat des Kultusministeriums mit dem Schulleiter, der sich daraufhin noch am selben Tag in der Elbe ertränkte. Dönitz starb 1980 als letzter deutscher Offizier im Feldmarschallsrang, 5000 Menschen kamen zu seiner Beerdigung, darunter der Kommandant von Hitlers Führerbunker und zahlreiche Neonazis.
Klaus Nomi – Death. https://www.youtube.com/watch?v=XiMavQgfCX8