Samstag, 14. Mai 2016

Blogstuff 42


„Mach es wie die Sonnenuhr, arbeite als Schatten nur.“ (Johnny Malta)
Ich bin bereit, sehr viel Geld in usbekischen Retro-Pop zu investieren, aber es darf auf keinen Fall eine Hirschhornokarina im Spiel sein.
Zur Frage der Konsensstreifen am Himmel: Die Drogen in den Chemtrails sollen uns ja zufrieden und gefügig machen. Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt und finde es gar nicht so schlecht.
„Success is my currency“ – das neue Album von Johnny Malta. Jetzt im Handel.
A: Den Spruch kannte ich schon. – B: Na und? Besser gut aufgewärmt als schlecht gekocht.
Andy Bonetti beschäftigt sieben Aufsichtsräte, deren einzige Aufgabe es ist, beim Picknick Schatten zu spenden.
Neu! Die AfD erreicht die spanischen Strände:
„Solang ein Tropfen Blut noch glüht,
Noch eine Faust den Degen zieht,
Und noch ein Arm die Büchse spannt,
Betritt kein Feind hier deinen Strand.“
Die Wacht am Rhein. https://www.youtube.com/watch?v=oKkRS4rL6Pw
Neulich haben sie im Fernsehen mal wieder etwas über Ausgrabungen in Ägypten gebracht. Sie wollten aber noch nicht genau verraten, was sie gefunden haben. Vermutlich den getrockneten Rotz von Pharao Ramses dem Dritten. Als ob wir in unseren Museen nicht genug von diesem Gelumpe rumstehen hätten. Sieht doch sowieso alles gleich aus. Also ich kann da keinen Unterschied feststellen.
Aktionen gegen den politischen Gegner dienen meistens nur der Selbstbestätigung. Wir machen einen lustigen Spruch, der den politischen Gegner beleidigt. Aber nur wir lachen, nicht der Gegner. Wir stabilisieren die eigene Wählerschaft, aber wir überzeugen keinen Wähler der anderen Partei. Die Pointe ist uns wichtiger als ein Parlamentssitz.
„The Phony-baloney Fun-bookaloney“ ist der absolute Verkaufsschlager von Bonetti Media. Es stehen nur sinnlose Geschichten über ausgedachte Personen mit falschen Adressen im Buch. „Baloney“ heißt nicht nur Schwachsinn, sondern auch Fleischwurst. „Phony-Baloney“ heißt totaler Schwachsinn im Sinne von Asbestkuchen oder Christdemokratie.
Früher war alles besser: da ist man noch ins Sonnenstudio gegangen, um braun zu werden. Vermutlich waren auch die Kalauer besser.
In meinem Arbeitszimmer blicke ich auf ein Plakat vom englischen Formel 1-Grand Prix 1984, den ich besucht habe, und eine Weltkarte, auf der es noch die DDR und Jugoslawien gibt. Gibt es für Männer den Begriff "Peter-Pan-Syndrom" (i.e. die Weigerung zu altern)? Wenn nicht, gehört das Copyright mir. Meine These: Frauen haben IMMER Kinder, egal was sie machen.
„Ironie ist inzwischen eine Seuche geworden. Jeder ist lustig. Ich halte mich da sehr zurück und denke an die Zeit, als das Leben noch ernst und Menschen wie ich die Ausnahme waren.“ (Andy Bonetti: Kommt ein Arzt zur Frau – die besten Witze, die Fips Asmussen noch nicht erzählt hat, Vorbemerkungen zur Einleitung, Teil 5)
Werbung: Die aufregende neue Biographie über unseren großen Volksschriftsteller. "Andy Bonetti - Kein einfacher Mann aus dem Volk“. Nur bei uns. Ihr Bundesverband der Bahnhofsbuchhandlungen.
Hätten Sie’s gewusst? Nirgendwo in Deutschland wird weniger Bier getrunken als in Rheinhessen. Nur 29 Liter pro Kopf und Jahr.
https://www.bilanz.de/redaktion/bier-statistik
Extrabreit - Der Präsident ist tot. https://www.youtube.com/watch?v=JAZ_qdFnc84

Kommentare:

  1. Peter-Pan-Syndrom: gibt's schon.
    Usbekischer Retropop. Ich hab da was auf Lager. Einfach in's Chez Olga gehen und nach dem krummen Igor fragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt in Pankow aber auch wirklich alles!

      Kannst mir den usbekischen Retropop ja demnächst mal auf deiner Ukulele vorspielen :o)

      Löschen
  2. Ernst gemeinte Frage: Wie alt ist die Schachtel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Älter als du. Ich schätze mal, das Bild ist aus den 70er Jahren. Damals habe ich die Dinger schachtelweise gefuttert.

      Quelle: Internet.

      Löschen