Samstag, 30. April 2016

Blogstuff 39 – Parlando Mortale

„Selbst unser Protest dient den Herrschenden, denn sie beweisen aller Welt ihre Toleranz, indem sie ihn zulassen.“ (Lupo Laminetti)
Der Zug fährt ein, ich lese das Schild auf dem Bahnsteig: Göttinnen. Wo bin ich denn hier gelandet? Und wo sind sie? Aber dann schaue ich noch einmal hin: Göttingen. Und der Zauber verfliegt.
Er hatte eine flache, fleischige Nase mit riesigen Löchern, in die man hineinschauen konnte. Löcher wie ein Billardtisch. Firma Schorf & Grind, Vulkanisieranstalt und Sockenverleih seit 1875, N 65, Berlin. Wo sonst? Natürlich alles nur Fassade. Seine Fingernägel bogen und wellten sich wie Kartoffelchips. Er drehte den Schmuck vor seinen wässrigen, blutunterlaufenen Augen. Ein halbes Hähnchen ist kein Fasan, pflegte er zu sagen. Immer der gleiche Spruch. Aber er kaufte uns die Sore doch jedes Mal ab. Ich erinnerte mich an meine Zeit in New York. Ein braunes Backsteingebäude. Cross Bronx Auto Parts. Webster Avenue Ecke Claremont Parkway. Ich nannte mich damals Max Mustermann und hielt das für eine gute Idee … (Fragment)
Ich habe mich in diesem Blog schon zu vielen Themen geäußert. Aber ich habe noch nie über das Emsland geschrieben. Jetzt werden natürlich viele Leser fragen: Kiezschreiber, warum bewegt das Emsland dein großes Dichterherz nicht, wieso inspiriert dich die Gegend von Meppen nicht zu einer Erzählung oder wenigstens zu einem Gedicht? Ich will es Euch ganz offen sagen: Zum Emsland fällt mir nichts ein.
Ritual der Neunziger: der Gute-Nacht-Döner am Schlesi.
Wenn sie die Akribie, mit der sich viele ihrer Gesundheit, ihrer Ernährung und ihrer Fitness widmen, auch auf ihren Geist anwenden würden, statt sich den Kopf mit albernen Belanglosigkeiten, mit billigen Fernsehprogrammen, schlechten Büchern und oberflächlichem Popgeklimper vollzustopfen.
Ernüchterung nach einem Besuch im Job-Center: Es wird kein Polarforscher gesucht.
Sind es fremde Ketten, die ihn zu Boden ziehen, oder ist es die eigene Rüstung?
Die einen werden in einen Park gepflanzt, die anderen wachsen als Unkraut zwischen den Gehwegplatten hervor.
Es sind ja nicht nur Millionen Leben in den Weltkriegen vernichtet worden, sondern auch Milliarden Jahre, die nicht mehr gelebt werden konnten. Kinder, die nie geboren wurden, Bücher, die nie geschrieben wurden, Bilder die nie gemalt wurden, Lieder, die nie geschrieben wurden.
In der geschlossenen Welt des paternalistischen Staates gibt es für jede Handlung eine Norm, einen Paragraphen, eine Verordnung, eine zuständige Behörde und sogenannte Fachleute. Kann man in dieser Welt wirklich etwas Neues machen?
Die Gegner des Schreibens: lästig und lächerlich zugleich, zahlreich und sich unaufhörlich erneuernd wie Stechmücken.
FDP vor dem Comeback – der neue Slogan: Mehr Bretto vom Nutto.
Werbung: „Risco Tanner – Im Garten der Qualen.“ Unbeschreiblicher Schrecken – in allen Details! Diesmal wird es echt gefährlich! Ab Montag an Ihrem Kiosk!
Immobilienspecial: Partykeller – Hobbykeller – Folterkeller. Die neuen Trends für diesen Sommer.
Johannes der Blinde, König von Böhmen, ritt 1346 in der Schlacht von Crécy schutzlos mitten ins Kampfgetümmel und fand den Tod. Ist ein Blinder, der dennoch in die Schlacht zieht, ein Beispiel für Selbstvertrauen oder Opferbereitschaft, für Mut oder Wahnsinn? Und seit wann reiten Blinde?
Das Skrotum vergrößert sich im Alter, während der Penis in den Körper zurückwandert. Was hat sich die Natur dabei gedacht? Möchte sie uns damit etwas sagen?
Hätten Sie’s gewusst? Ein Aspirant ist ein Anwärter auf den Beamtenstatus, Aspiration das Einatmen von Erbrochenem.
Dürfen wir Sie demnächst in der altdeutschen Weinstube „Zum leiblichen Wohl“ in Bad Nauheim begrüßen? Jeden Mittwoch frische Schweineleber!
Hiermit reserviere ich den Begriff „Intensivtranse“ für zukünftige Erzählungen.
Unter den Flüchtlingen sind nicht nur Terroristen, sondern auch V-Leute vom BND, MAD und dem Verfassungsschutz, von der CIA, dem Mossad usw.
„Join us to see the invisible and do the impossible.” (Werbespruch auf der Internetseite des Mossad)
Hätten Sie’s gewusst? 2009 wurde Andy Bonetti zum hessischen Staatsschriftsteller ernannt. Außerdem war er der erste Autor im Weltraum.
The Adicts - You'll never walk alone. https://www.youtube.com/watch?v=lIYrffNGp90&nohtml5=False

Kommentare:

  1. Man kann über Meppen ganz viel schreiben, siehe Gerd Henschel (Kindheitsroman ff)

    AntwortenLöschen
  2. Den Titelschutz müsstest du über die normalen Titelschutzblättchen geltend machen (immer eine faszinierend stumpfsinnige Lektüre: z.B. http://www.boersenblatt.net/titelschutz . Die Fernsehsender nutzen eher den Titelschutzanzeiger, den ich aber gerade Online nicht finde, da kann man das Vertrauen in die Menschheit verlieren.)
    Die derzeitige Adicts-Phase finde ich gut. Kommt morgen noch "Chinese Takeaway" (hätte zu dem Gute-Nacht-Döner-Absatz gepasst)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aahh, das Börsenblatt.. da kommen Erinnerungen hoch.

      Löschen
    2. @ Ackerboy

      Morgen gibt es - passend zum 1. Mai - die Skeptiker. Habe ich von einem Pankower Blog ;o)))

      Löschen
  3. Er ging hinfort ins Emsenland /
    Wo er die große Liebe fand.

    So in dem Stil?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus dem Keller dringt nur Stöhnen /
      Daran muss er sich gewöhnen /
      Endlich ist dort unten Stille /
      Ja, das war sein letzter Wille.

      Löschen