Dienstag, 8. März 2016

Heintje – Ein Herz geht auf Reisen

"Das Internet, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2016. Dies sind die Abenteuer des Kiezschreibers, der mit seinem Notebook und einem gut gefüllten Kühlschrank fünf Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringen seine Texte in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.“ (TV-Werbung)
Ich freue mich auf drei Wochen Medien-Fasten. Da die Medien (inklusive der „sozialen“) die politischen Themen ständig emotional aufpumpen, fühle ich mich im Endstadium der Dauererregung ausgebrannt und brauche mal wieder eine Sendepause. Das Trommelfeuer der Breaking-News-Hysterie macht viele von uns dünnhäutig. Ich gebe meiner Haut Widerstandskraft, indem ich die Brüllaffen und Rechthaber hinter mir lasse. Mit einigen Wochen Abstand merkt man erst, wie unbedeutend Flugzeugabstürze oder Politikerreden für das eigene Leben sind. Krise ist nur in den Medien, Krise ist der permanente Zustand der Marktschreier. Bei mir ist wieder einmal Ponyhof und Kindergeburtstag angesagt.
Ab 8. März bin ich mit Schmetterlingsnetz und Botanisiertrommel in fernen Weltgegenden unterwegs, um neues Material zur Erbauung und sittlichen Stärkung meiner hochgeschätzten Leserschaft zu sammeln. Unter anderem werde ich die Schmidt-Rotluff-Ausstellung in Chemnitz besuchen und eine Stadt namens Naila mit meiner Gegenwart beehren. In Berlin freue ich mich auf den einzigen Liegeradfahrer der Welt, der in einer bonbonbunten Wurstpelle täglich acht Stunden an den Sehenswürdigkeiten vorbeirollt – und übrigens vom Senat für seine Tätigkeit bezahlt wird. Ich wette, das haben Sie nicht gewusst. Auf St. Pauli werde ich mir wieder einmal die Frage stellen, ob ich noch in diesem Leben meinen Kindheitstraum wahrmache und Kapitän werde.
Bleiben Sie bitte der Bonetti Empty Promises Ltd. auch weiterhin gewogen.
Der Kiezschreiber (nach Diktat verreist)
AC/DC - Highway to Hell. https://www.youtube.com/watch?v=MOTMw0o1ELM

Kommentare:

  1. Eine schöne, erholsame Reise und bekömmliches Medien-Fasten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Erster Halt ist ein fränkischer Landgasthof, zum Digestif möchten wir im Greiffenklau in Bamberg sein.

      Lass es dir auch gutgehen - und wir lesen voneinander nach Ostern, okay? :o)

      Löschen
  2. Komm gesund wieder heim.
    Dein Fasten wird mir schwerfallen.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach fränggischer Kloßkur. Sehr empfehlenswert.

    AntwortenLöschen
  4. I.C.H W.I.L.L D.I.E.S.E.S. P.L.A.K.A.T

    AntwortenLöschen
  5. Hey Matte altes Haus....
    Hoffe du hattest schöne Tage in den 3 Wochen...
    Ich wünsch dir was..
    Lass es dir gut gehen...
    Gruß aus Berlin...
    Hubert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich, Hubert. Danke :o)

      Schön, mal wieder von dir zu hören.

      Löschen