Samstag, 13. Februar 2016

Warum wir Merkel niemals trauen sollten

Warum hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), dass für Millionen Menschen zuständig ist, keinen eigenen Boss? Warum macht das Frank-Jürgen Weise, der zugleich die Bundesagentur für Arbeit leitet? Weil die Flüchtlinge demnächst als Ein-Euro-Jobber eingesetzt werden. Dann brauchen wir auch keine Jeans aus Bangladesh mehr, das machen wir alles schön selbst im eigenen Lande mit unseren syrischen Schutzbefohlenen. Wo wollen sie denn auch hin? Sie sind uns rettungslos ausgeliefert - und auf der Straße werden sie noch angepöbelt werden wie die Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg.
Fazit: Die Industrie bekommt ein Sklavenheer für lau, der Mindestlohn wird unterhöhlt, der Konkurrenzkampf um die Jobs wird härter. Alles gut für CDU/SPD/FDP/Grüne, die Bosse und ihre schmierigen Berater (das LaGeSo in Berlin wird übrigens seit Kurzem von einem McKinsey-Team geleitet). Natürlich war nicht Humanität der Hintergrund von Merkels Grenzöffnung und planlos war es ohnehin nicht. Es ist ökonomisch sinnvoll, denn die Kosten der Integration werden sozialisiert, der Nutzen privatisiert (kennen wir von der "Bankenrettung"). Politisch ist es sinnvoll, da durch die Stärkung der AfD in den Parlamenten eine linke Mehrheit unmöglich gemacht wird.
Diese armen Flüchtlinge, die glauben, eine freundliche Königin hätte sie aus reiner Herzensgüte ins Land gelassen. Sie haben auf einer Galeere angeheuert. Aus der Dritten Welt sind sie in eine Welt gekommen, in der sie wie drittklassige Bürger behandelt werden.
In Death It Ends - Forgotten Knowledge. https://www.youtube.com/watch?v=mGhpIQWAMmg

Kommentare:

  1. Planung? Bei der Mischpoche? Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr. Mag sein das in der Politik nichts zufällig ist, aber es ist halt keine Politik. Es ist das Ergebnis von Politik, sofern man dieses Nichtstun und herumdilettieren als solche bezeichnen möchte.

    Aus dem Zusammenbruch der EU Propaganda in Sachen Euro und Wirtschaftsgemeinschaft und nachdem diese Monster sein wahres Gesicht zeigt folgt die Öffnung der griechischen Grenzen. Bisserl nach Hölderlin wo das rettende auch wächst. Pro Asyl etc. hat die Schleichwege gesucht, gefunden und getestet. Daraus wurde eine Art Facebook Party zu der dieses intellektuelle Nichts an der Spitze, blöd wie Sie ist, auch noch einlud.

    Was jetzt kommt ist die mühsame Verschleierung dieser Tatsachen. Auf Teufel komm raus wird der nächste Dummfug veranstaltet. Man kann aus dem was durchsickert nichts schließen weil es nicht schlüssig ist.

    Dann das Argument mit den Arbeitskräften. Wenn die ganzen Flüchtlinge was taugen würden wären die Fabriken längst aufgebaut. Im Nahen Osten als Billiglohnland um die Ecke. Sie stehen aber weder dort noch in Afrik- oder Südamerika sondern in Korea, Vietnam China etc. Komisch oder?

    Die "IV. Berliner Republik" hat versucht Europa zu erobern. In fulminanter Selbstüberschätzung scheitert der Versuch z.Zt ebenso wie der III. Reichhaltig. Sie können es halt nicht, Enieten in Reinkultur.

    AntwortenLöschen
  2. Ich verstehe das nicht. Merkel ist eine Frau. Hat man uns jedenfalls so erzählt. Und wird mit Frauen nicht alles besser? Automatisch, zwangsläufig und unweigerlich?

    AntwortenLöschen