Donnerstag, 25. Februar 2016

Blogstuff 29

„Heinz Pralinski, dieses olfaktorische Genie, das über drei Oktaven furzen konnte.“ (Andy Bonetti)
Peter Lustig ist tot. Klingt komisch, ist aber so.
Es gibt in der Politik eine Art Paleo-Diät: CSU, AfD, NPD und ihr mit Mistgabeln bewaffneter Arm Pegida.
„Wir können bestätigen, dass Adolf Hitler nur ein Ei hatte. Aber wir können nicht bestätigen, dass die sowjetischen Streitkräfte mit diesem Ei Badminton gespielt haben.“ (AFN)
Andy Bonetti ist stets à la mode gekleidet. Derzeit trägt er eine betont lässige Karl Lagerfeld-Jogginghose mit goldener Bordüre, eine Hausjacke aus Alpaka-Wolle, die nach dem Muster des Macduff-Clans gestaltet ist und einen Borsalino, den er auch im Haus nicht abnimmt.
Hätten Sie’s gewusst? Lakritze wurde 1853 von Jean-Yves de la Crizé in Nancy erfunden. Und da es sich um eine schwarze Süßigkeit handelt, war es bis zur Ära Gorbatschow für Kommunisten verboten, Lakritze zu essen. Berühmte Zitate: "Wer zu spät kommt, kriegt keine Lakritze mehr" und „Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.“
Hätten Sie’s gewusst? Heinz Pralinski hat in seinen Jugendjahren als humoristischer Zeichner in den Bars von Bad Nauheim gearbeitet.
„The most exciting places of motherfucking Frohnau – der etwas andere Berlin-Führer“
1966 wurde nicht nur Andy Bonettis Alter Ego Matthias Eberling geboren, auch „Fahrenheit 451“, ein dystopischer Science-Fiction-Film des Regisseurs François Truffaut kam vor fünfzig Jahren in die Kinos. Ebenso wie „Die phantastische Reise“, eine SF-Reise ins Körperinnere, und „Pan Tau – das erste Abenteuer“. Zwei Tage vor seiner Geburt hatte die Westernkomödie „Höchster Einsatz in Laredo“ am 12.8.1966 in den deutschen Kinos Premiere.
Folgende Fernsehserien wurden 1966 zum ersten Mal ausgestrahlt: „Flipper“ (1.1.), „Familie Feuerstein“ (1.7.), „Raumschiff Orion“ (17.9.), „Mit Schirme, Charme und Melone“ (8.11.). In den USA feierte „Star Trek“ am 8.9. Premiere.
„Strangers in the Night“ von Frank Sinatra war zum Zeitpunkt seiner Geburt der Nr. 1-Hit in Deutschland.
„Every German is a ticket to paradise” – Motto der Partneragentur “Pad Thai” in Bangkok.
Gerücht: Der „Sonderfilmtrupp Riefenstahl“ soll den Einsatz der Kriegsdschunken von Flinten-Uschi gegen die Flüchtlinge in der Ägäis filmen. Schon die Bilder des SR vom Polenfeldzug 1939 waren unvergesslich.
Nach der Apokalypse: Andy Bonetti irrt durch die Trümmer einer völlig zerstörten Welt. Er trifft auf eine Kreatur des Grauens … Demnächst in einem Lichtspielhaus ganz in Ihrer Nähe: Die surreale Farce “Bonetti hinter den Spiegeln“. Unbedingt Karten reservieren! Sie zahlen nur für eine mittlere Portion Popcorn und erhalten eine große! Der beste Bonetti aller Zeiten!
Ich war mal mit einer Freundin in Kreuzberg Steak essen. Und während sie aß, hing der Kleene die ganze Zeit am Saugstutzen (bauarbeiterdaumengroßer feuerroter Nippel, alter Finne!) und wir unterhielten uns angeregt. Da bleibe ich ganz locker. Ich find's schlimmer, wenn ich jemanden popeln sehe, während ich esse.
Es gibt zwei Sorten von Lobbyisten: Die einen tun es für Geld, die anderen aus Überzeugung. Inzwischen sind mir die käuflichen Lobbyisten lieber, denn sie haben irgendwann auch mal Feierabend. Aber die Überzeugungstäter können einfach nicht aufhören. Ich kann mir nicht vorstellen, mit einem Menschen ein Bier trinken zu gehen, der vom Genderismus, Veganismus, Lookismus (habe ich gerade gelernt – wer mich also nochmal wegen meiner Wampe hänselt, bekommt die volle Wucht meiner Moralkeule zu spüren) oder einem anderen Ismus befallen ist. Da bringt man am besten gleich seinen Rechtsanwalt mit, weil eine einzige missverständliche Formulierung einen Empörungstsunami auslösen kann.
Erasure - A Little Respect. https://www.youtube.com/watch?v=RO30UxZG4Vo

Kommentare:

  1. Das mit Peter Lustig ist irgendwie traurig. Ich meine, ich bin die Generation "Löwenzahn".

    Lakritze-Kommentarwiederverwertung!

    Als ich geboren wurde war Roland Kaiser mit "Santa Maria" Chartstürmer. Ich weiß nicht ob das schlimmer ist als Culture Club und Falco zusammen, es heißt allerdings meine Mutter hätte 1980 auch Abba gehört...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nennt man Recycling. Der Kommentarbereich dient als Betatestzone für meine Brüller ;o)

      Löschen
  2. Auf den Lookismus antworte ich immer mit meinem Wampismus.
    Wampenträger sind gestählter als die Muckis. Siehe Gabriel und Kohl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden als Opfergruppe systematisch diskriminiert. Ich fordere eine Quote für Hässliche und Dicke! Die nächste Bachelorette sollte drei Zentner wiegen und schlimmer aussehen als Andrea Nahles :o)

      Löschen