Mittwoch, 27. Januar 2016

Lang lebe Andy Bonetti!

Kommentare:

  1. Dem muss ich mich anschliessen, hervorgerufen durch meine uneingeschränke Bewunderung Seiner exzellenten Exzellenz.
    Sogar die Chinesen lieben den rechtschaffenden Führer aller Geknechteten. Obwohl das Zentralkomitee der KPCh schon Fracksausen ob der unverbrüchlichen Treue seines Volkes zu A.B. bekommen hat.

    Frage: War der strahlende Held kürzlich erfolgreich in einer "Muckibude" und hat sich obendrein mehrerer, sehr erfolgreich verlaufender Botox-Behandlungen unterzogen?

    Es erscheint mir so, im Vergleich zu den sonst üblichen Fotos von Seiner durchlauchtigsten Hoheit in diesem aufklärerischen Blog.

    PS: Der neueste Beitrag erscheint mir persönlich als mehr oder weniger "Kopfschmerzfrei" einstufbar, natürlich nur beim ersten Überfliegen. Eine eingehnde Analyse werde ich eventuell folgen lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bonetti war auch im firmeneigenen Sonnenstudio "Rote Rübe". Die Oberarmmuskulatur bekommt man, wenn man jeden Tag mindestens zehn Stunden Weltliteratur in den berühmten Carrera-Marmor aus den Bad Nauheimer Steinbrüchen meißelt.

      Löschen
  2. Carrera Marmor...
    Mann, Mann, Mann, wo nimmst Du das alles her?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe im Keller noch kistenweise Pointen aus alten Wehrmachtsbeständen. Manchmal denke ich sogar an ein Zweitblog mit dem richtig niveaulosen Zeug, so wie RTL II ...

      Löschen
    2. Zweibog fetzt. Aber hier müssten es ja mindestens fünf zusätzlich sein.

      Löschen
    3. Bog (=engl. "Scheißhaus"). Ja, Zweitbog ist auch gut, besonders wenn man Kinder hat. Seufz.

      Löschen