Donnerstag, 14. Januar 2016

Hall of Fame

„Sehr geehrter Herr Pantoufle,
im Namen der Bonetti Empty Promises Ltd. darf ich Ihnen die erfreuliche Mitteilung machen, dass Sie in unsere Blogroll aufgenommen wurden. Sehen Sie es als Zeichen unserer Wertschätzung für Ihre bisherige Arbeit und nehmen Sie es als Ansporn, endlich die Themen “Transfergerüchte in der Fußballbundesliga” und “Achim Mentzel – Wie starb er wirklich?” in Ihrem Blog zu bearbeiten. Da es in der Blogroll nur fünf Plätze gibt, muss ich tikerscherk leider mitteilen, dass sie ihren Platz räumen musste.
His Awesomeness Johnny Malta“


The Hall of Fame
Kiezneurotiker
Studio Glumm
Schrottpresse
LandLebenBlog
Leo/Gutsch

Mike Batt - Whispering fools. https://www.youtube.com/watch?v=-RFJ-Wk1bfg
Die ganze Platte – eine Dystopie aus den frühen Achtzigern – finde ich sehr gut:
https://www.youtube.com/watch?v=qLW91ZF96ms
P.S.: Herzliche Grüße an die Prospects Ackerbau in Pankow, Annika, dergl, Fefes Blog, Feynsinn, Was weg muss und Zurück in Berlin.

Kommentare:

  1. Ich hätte eine Wette darauf abgeschlossen, dass das Narrenschiff hier explizit erwähnt würde. So kann man sich irren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wohlwollende Auge von Bonetti Enterprises Ltd. ruht auf Ihren Bemühungen, werter Kollege. Die Unternehmensleitung ist der festen Überzeugung, dass Sie es eines Tages schaffen werden, in den Olymp unserer Aufmerksamkeit und Anteilnahme aufzusteigen.

      Sie müssen bei Ihrer zukünftigen Arbeit nur zwei Punkte berücksichtigen:

      1. Die Transfergerüchte der Fußballbundesliga.

      2. Leben und Werk von Achim Mentzel.

      i.A. Heinz Pralinski

      Löschen
  2. Läuft das jetzt immer parallel zu den Oscar-Verleihungen?
    Das AiP-Team arbeitet auf jeden Fall hart daran, mit der einzigartigen Mischung aus pfiffigen Konsumtipps für die hauptstädtische Info-Elite und erotischem Gemüse in die Top five vorzustoßen. (Hab aber sicherheitshalber den bisherigen Contentmanager zum Seppuku gezwungen und ein paar Studenten angestellt, die sich spannende urbane Geschichten aus dem Hintern ziehen sollen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Literaturbetrieb funktioniert im Prinzip wie eine Unternehmensberatung: up or out.

      Kennen Sie Achim Mentzel?

      P.S.: Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass der Zwingherr unseres Medienimperiums, Andy Bonetti, Wombatcontent bevorzugt. Message angekommen? ;o)

      Löschen
    2. Ich habe gehört, der Wombat sei in Kreuzkölln schon von Zierskunks abgelöst worden.

      Löschen
    3. Und schon haben wir ein Thema! Bonetti Heavy Industries könnte für die weltweite Vermarktung der Bildrechte sorgen. Was machst du noch zu Hause? Hinaus in die Welt, mein junger Sportsfreund ;o)))

      Löschen
  3. Hast du für Prospects ein deutsches Wort? So von wegen two Cents und wat et nicht alle gibt... Ansonsten schließe ich mich Annika an: Der war gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nein. Auch in deutschen Biker-Gangs wie den Hell's Angels heißen die Anwärter auf eine Vollmitgliedschaft Prospects.

      Und: Merci.

      Löschen
    2. Ich habe zwar unverschämterweise - an mir ist ein Kerl verloren gegangen, das steht einem Mädchen doch gar nicht bla bla - als Kind schon die Hein Gericke-Kataloge meines Vaters auseinandergenommen und ging einmal im Laden verloren weil ich mir doch unbedingt eine Kluft für "wenn ich groß bin" auswählen wollte und die rote Yamaha bekomme, aber vom Biker-Jargon habe ich dann doch keine Ahnung. Wieder was gelernt. Danke.

      Löschen
    3. Für Menschen wie dich habe ich ja die „Flores de fuego“ erfunden (Blogstuff 17) ;o)))

      Löschen
    4. Jetzt mußt du nur noch deine Blogrolle in die Seite reinpfuschen. Viel Erfolg ;)

      Löschen
    5. Die kann man sehen, wenn man mein Profil anklickt. Wie man sie auf die Seite fummelt, weiß ich nicht. Will ich auch nicht wissen ;o)))

      Löschen
  4. Und wo bekomme ich jetzt die rote Yamaha her, die mir damals versprochen wurde vom Lügenbeutel-Vater? ;) Und den dunkelblauen Uvex-Helm? Ich meine, wenn es schon die passende Gang dazu gibt, dann muss ich doch auch... also wirklich. Nachteil: seit meiner Kopf-OP darf ich generell keine Maschinen mehr führen (Ian Curtis durfte schließlich auch kein Auto lenken) oder kann man zum Fahren Assistenz beantragen? Beiwagen ist langweilig. Oh halt, dann klappt das mit der Gang nicht, mein Assitent ist ja nicht... Moment... "Kerl, du heißt ab heute Pina! Wie Frau Bausch, die hieß so ähnlich wie du!" ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber man hat doch nix von Hein Gericke gekauft! Harro, DAS war die Marke des Vertrauens. (Ich hoffe, ich erinnere den Namen korrekt)
      Gruß von Prospect zu Prospect :)

      Löschen
    2. :) Ich habe keine Ahnung ob mein Vater je etwas von denen erworben hat, das Mal als ich verloren ging kauften wir nichts und wenn er aus den Katalogen bestellt haben sollte bekam ich es nicht mit (Kindergarten, Schule...), die Sachen waren immer plötzlich einfach da. Aber die Kataloge fand ich cool. Ich meine "Harro" könnte korrekt sein, irgendwas sagt mir das.

      Löschen
  5. Ach, jetzt seh ich das erst – ich dachte, daß wäre ein Witz. Ist ja witzig! Na, da danke ich aber recht vielmals, auch wenn Tikerscherk eigentlich… Aber ich bin ja auch viel witziger als die Katastrophenchronistin. Glaub ich.
    Warum eigentlich nur fünf und nicht neun oder zwölf? Oder konsequenterweise nur einen? »Mein Lieblingsblog: Und wehe, der verhaut einen Text! Dann rotiert das hier aber!«

    Was die Transfergerücht betrifft, so muß ich leider Enttäuschung in die Furchen der Jubelstimmung sähen. Weder weiß ich, wer Fußball ist noch Achim Menzel. Mit einem Adolph könnte ich dienen, aber der ist sowas von tot! So bleibt mir also nichts anderes erspart, als mich der Auszeichnung als ehrig zu erweisen – wer weiß, wozu’s gut ist!

    In diesem Sinne und mit artigen Grüßen an die werte Gemahlin verbleibe ich

    I have the honor, Sir, to be Your obedient Servant
    Pantoufle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das mit der Gemahlin habe ich hinter mir, ich spare jetzt auf einen Goldhamster.

      Warum fünf? Gute Frage. Wären es sieben, würde die Frage lauten: Warum sieben?

      Gut, die Causa Mentzel und die Bundesliga übernehme ich dann. Dafür bleibst du in Sachen Politik am Ball.

      Sie dürfen wegtreten, Sergeant Pantoufle.

      Löschen