Freitag, 24. Juli 2015

Wo der Teufel einkauft

Sie kennen diese Einkaufszentren, die sich wie ein Krebsgeschwür über eine Stadt oder einen Stadtteil legen und dem Einzelhandel vor Ort die Kehle zudrücken? Natürlich. Ich habe als Kiezschreiber im Brunnenviertel drei Jahre zugeschaut, wie das Gesundbrunnencenter die geringe Kaufkraft vor Ort wie ein Staubsauger eingesogen und in der Brunnenstraße, dem „Ku’damm des Nordens“, für Leerstand und Automatencasinos gesorgt hat. Danke, ECE. So heißt die Einzelhandelsheuschrecke, die nicht nur im Wedding aus einer funktionierenden Marktwirtschaft der Familienbetriebe einen Konzernkapitalismus macht.
Wenn Sie sich vor einem Plakat dieser seelenlosen Profitjünger fotografieren lassen, gibt es tatsächlich eine ganze Kugel Eis. Keine Glasperle. Die Währung hat sich geändert, das Konzept nicht. Das Eis schmilzt, die Glasperle wäre Ihnen als Altersvorsorge geblieben. Diese Beobachtung vom Bahnhof Gesundbrunnen habe ich nicht selbst gemacht. Sie stammt von meinem Kollegen Mike.
Deswegen bin ich ein echter Fan von ihm. Andere gehen achtlos an dem Plakat vorüber, aber der Stadtsoziologe namens Kiezneurotiker sieht es und analysiert es präzise bis in die Ikonographie hinein. Und wo der Soziologe Schluss macht, geht er noch einen Schritt weiter. Er entwirft die Szene, in der ein Alpha-Kevin vom Gesundbrunnencenter die anderen Kevins im sozialen Brennpunkt gepflegt verarscht. Hätte ich nicht schon die eisgekühlte Flasche Riesling entkorkt, würde ich glatt noch den entsprechenden Einakter dazu schreiben.
Komm, Alter, du gehst doch nachher noch um die Ecke vom Center zu Lars ins Offside. Liefer ein Foto ab, in der das Plakat nur zu einem Drittel drauf ist, fang eine Riesendiskussion mit den hirn- und rückgratlosen ECE-Borgs an und schon hast du das Material für den nächsten Text :o)
http://kiezneurotiker.blogspot.de/2015/07/mutwillige-dezimierung-der-selfie-ghule.html

Kommentare:

  1. Wir kennen beide die langen roten Haare. Unser Mann ins Sachen Getränkekultur. Pommerland ist abgebrannt. Geistig wie getränkemäßig sind wir in der Ära Schäuble auf diese Orte des Exils angewiesen. Trink bitte den Bushmills 16Y Three Woods auf mein Wohl, bevor mich die maskierten Schergen von ECE im Morgengrauen wegen meiner Kritik usw., du weißt schon :o)

    AntwortenLöschen