Donnerstag, 12. Februar 2015

Limericks

Bisher habe ich nur einen einzigen Limerick in meinem Leben geschrieben – um auch das mal gemacht zu haben. Damals war ich noch jung:
http://kiezschreiber.blogspot.de/2014/09/macht-und-liebe-1987.html
Jetzt hat Tikerscherk aus Kreuzberg dazu aufgerufen, dieser Form des Scherzreims seine Reverenz zu erweisen:
https://kreuzbergsuedost.wordpress.com/2015/02/10/limerick-parade/
Also habe ich beherzt in die Tasten meines Reimographen gegriffen. Can’t get enough of this wonderful stuff:

 
Es war mal ein Kellner in Düren
So ganz ohne Starallüren
Mit ganz viel Gefühl
Im dicksten Gewühl
Konnt‘ meine Wünsche er spüren

 
Es gab eine Frau in Bansin
Die trieb ihn gezielt in den Wahnsinn
Vor Tau und Tag
Mit einem Schlag
Schrieb er seinen letzten Reim hin

1 Kommentar:

  1. Sehr schön. Vielen Dank für´s Mitmachen. und Du weisst ja: Sonette.

    AntwortenLöschen