Samstag, 28. Dezember 2013

Ratschläge für das Leben im Überwachungsstaat im neuen Jahr

Planen Sie Ihren nächsten Terroranschlag nicht mehr am Computer, sondern benutzen Sie gewöhnliches Schreibpapier!
Recherchieren Sie die Themen Sprengstoffherstellung und Bombenbau nicht mehr online, sondern fragen Sie Teilnehmer des Zweiten Weltkriegs oder vertrauenswürdige Angehörige der Bundeswehr in Familie und Freundeskreis!
Treffen Sie die Mitglieder Ihrer Terrorzelle in handyfreien und abhörsicheren Räumen, beispielsweise in der Sauna oder einer Diskothek! Verabreden Sie sich hierzu mit Brieftauben!
Richten Sie Ihren Fremdenhass und ihre Aktivitäten im terroristischen Untergrund nicht mehr gegen Moslems, sondern gegen die angelsächsischen Feindstaaten!
Boykottieren Sie als verantwortungsbewusster Wirtschaftsbürger angelsächsische Unternehmen wie Coca-Cola und Apple! Machen Sie Ihre Online-Einkäufe nicht mehr bei Amazon, sondern bei Thalia oder anderen inländischen Anbietern! Weisen Sie bei Reklame-Mails freundlich darauf hin, dass Sie den Boykott aufheben, falls die Unternehmen Ihre Zusammenarbeit mit NSA und anderen Geheimdiensten einstellen und Ihre persönlichen Daten respektieren!